Über uns



MeisterbriefDie Geschichte des Weingutes Rieger ist die Geschichte der Nebenerwerbswinzer Heintz (Duttweiler) und Schmitt (Lachen).

Claudias Vater Emil Heintz produzierte Trauben für die Winzergenossenschaft Rietburg.

Nach dem tragischen Tod von Claudias Vater im Weinberg 1973 übernahmen Alfred Schmitt und sein Sohn Henning die väterliche Rolle.

Geprägt durch den Weinbau war es für Claudia eine Selbstverständlichkeit den Weg der Winzerin einzuschlagen.

1982 heiratete sie ihren ersten Mann Karl Rieger.

Sie besuchte die Fachschule in Neustadt-Mußbach und absolvierte 1985 ihre Meisterprüfung.

Der Jahrgang 1986 war der erste auf Flasche gefüllte Jahrgang des Weingutes Rieger.

Seit diesem Zeitpunkt hat das Weingut seinen Sitz in Duttweiler und in Lachen.

Nach dem Rückzug Alfred Schmitts in den Ruhestand pachtete Claudia einen Großteil der Weinbergsflächen des Weingutes Schmitt und Söhne zu ihren eigenen hinzu.

2013 heiratete Claudia ihren zweiten Mann Markus. Der gelernte Gärtner und staatlich anerkannte Erzieher hat ebenso die Ausbildung zum Winzer absolviert.

Claudia RiegerMarkus Rieger

Seit 2016 sind wir Mitglied der Vereinigung kontrolliert umweltschonender Weinbau (KUW). Wir haben uns verpflichtet, deren Richtlinien einzuhalten, was durch jährliche Kontrollen in unserem Betrieb garantiert wird. Hierdurch wird gewährleistet, dass unsere Weine unter weitgehender Schonung der Umwelt erzeugt werden. Dies wird durch Verleihung des Kontrollzeichens dokumentiert.

KUW Kontrollzeichen

Mit dem Wissen von Alfred Schmitt um die traditionelle Art Wein auszubauen und den neuesten Erkenntnissen aus Oenologie und Weinbau führen wir, Claudia und Markus, das Weingut mit Hingabe weiter.
Diese Kombination ist die Grundlage unserer Philosophie und verleiht unseren Weinen ihre persönliche Note.